FAQ


» Wie kann ich mein Kind an der Goetheschule anmelden?

Dies können Sie jederzeit mit dem Anmeldeformular tun, welches Sie hier finden und natürlich bei den Anmeldetagen.

» Wie wird in der 5./6. Klasse und in den Kursen sichergestellt, dass mein Kind entsprechend seines Schulzweiges unterrichtet wird?

Es gibt in der Klasse 5./6. die Fachleistungsdifferenzierung. Hier werden Schülerinnen und Schüler besonders (u.a. gymnasial) gefördert. In den Klassen gibt es u.a. zudem in den Hauptfächern spezielle Bücher, die Aufgaben in unterschiedlichen Anforderungsniveaus stellen. So stehen im Deutschbuch beispielsweise Texte in mehreren Ausführungen zur Verfügung, die je nach Schulzweig bearbeitet werden können. In allen Fächern werden Leistungsnachweise in unterschiedlichen Lernniveaus konzipiert, so dass jeder Schüler eine Arbeit gemäß seines Schulzweigs leisten muss.

» Wo muss ich mein Kind im Krankheitsfall abmelden?

Sollte Ihr Kind erkrankt sein, melden Sie es bitte im Sekretariat telefonisch ab. Schicken Sie bitte keine E-Mail, diese können nicht rechtzeitig bearbeitet werden.

» Wann muss eine Entschuldigung vorliegen? Wann muss ein Attest beantragt und vorgelegt werden?

Eine Entschuldigung durch die Erziehungsberechtigte muss schriftlich mit Unterschrift spätestens bei Rückkehr in den Unterricht vorliegen. Ein ärztliches Attest muss beim Fehlen des Kindes bei einer Leistungskontrolle eingereicht werden.

» Wie kann ich eine Lehrkraft kontaktieren?

Dazu klicken Sie dazu einfach den Link Kollegium an und suchen die passende Lehrkraft. Auch haben Sie die Möglichkeit, eine Lehrkraft über den Lernplaner Ihres Kindes zu kontaktieren.

» Wie wird ein Problem gelöst?

Wir haben eine gestuftes Verfahren um Störungen zu lösen. In der Regel spricht der Schüler/die Schülerin zuerst mit seiner/seinem Klassensprecher/in, der/die dann mit der Klassenleitung spricht. Die Klassenleitung ist dann als Vermittler zwischen Schüler/Schüler; Schüler/Lehrkraft; Schüler/Erziehungsberechtigte/Lehrkraft tätig. In Fällen von Mobbing oder Gewalt wird die jeweilige Schulzweigleitung unmittelbar durch die Lehrkräfte hinzugezogen.

» Wie kann ich mein Kind an der Goetheschule anmelden?

Dies können Sie jederzeit mit dem Anmeldeformular tun, welches Sie hier finden und natürlich bei den Anmeldetagen.

» Was ist der Lernplaner?

Der Lernplaner ist ein bis Klasse 10 verpflichtendes und unkompliziertes Kommunikationsmedium zwischen Schule und Elternhaus. Des Weiteren werden hier Hausaufgaben und Termine verbindlich eingetragen.

» Was ist I-Serv?

I-Serv ist für Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte und an der Goetheschule tätigen Personen verpflichtendes Kommunikationsmedium. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten bei der Anmeldung an der Goetheschule einen I-Serv Account und werden von den Lehrkräften auf I-Serv eingewiesen.

» Mein Kind hat eine Lernschwäche. Was kann getan werden?

Die Entscheidungen über die Notwendigkeit, die Art und den Umfang der möglichen Förderungen werden auf der Grundlage der Auswertungen der Beobachtungen durch die (Förder-)Lehrkräfte der Klassenkonferenz getroffen. Wenn für das Kind bereits ein Fördergutachten erstellt wurde, werden die Beschlüsse, die die vorherige Schule getroffen hat, von den neuen Lehrkräften in einer Klassenkonferenz überprüft und ggf. bearbeitet.

» Ich vermute, dass mein Kind eine Lernschwäche hat. Wie geht die Schule mit der Information um?

Sprechen Sie bitte mit der Klassenleitung. Im Allgemeinen beobachten alle Lehrkräfte, die das Kind unterrichten, die Fortschritte und das Lernverhalten und geben der Klassenlehrkraft darüber Rückmeldungen. Diese werden in den Pädagogischen Dienstbesprechungen regelmäßig thematisiert. Wird dabei festgestellt, dass ein Kind zusätzliche Hilfe braucht, wird ggf. ein Fördergutachten erstellt oder ggf. ein Nachteilsausgleich bearbeitet. Weitere Informationen finden Sie hier.

» Wie funktioniert die Durchlässigkeit zwischen den Schulzweigen, wenn sich mein Kind verbessert / verschlechtert?

Wenn im Unterricht auffällt, dass ein Schüler/eine Schülerin mehr leisten kann/will, kann er/sie in Absprache mit den jeweiligen Lehrkräften die Aufgaben und Arbeiten des nächsthöheren Schulzweiges ausprobieren und sich selber testen. Oft zeigen auch gute bis sehr gute Leistungen, dass ein Schüler/eine Schülerin sich für einen höheren Schulzweig eignet. Erreicht ein Schüler/eine Schülerin den notwendigen Notendurchschnitt, berechtigt dies zum Übergang in den anderen Schulzweig. Dies wird bei der Zeugniskonferenz beschlossen. Zeigt sich im Unterricht, dass ein Schüler/eine Schülerin mit den Anforderungen seines Schulzweiges überfordert ist, werden die Lehrkräfte der Klassenleitung Rückmeldungen geben, die dann das Gespräch mit den Erziehungsberechtigten sucht und ein beratendes Gespräch führt.

» Was hat es mit den Profilen auf sich?

Bei der Anmeldung zur 5. Klasse müssen die Schülerinnen und Schüler drei Profile angeben. Die Profilklassen haben jede Woche zwei Stunden Extra-Unterricht in diesem Profil (Bühne, Europa, Forschung, Informatik, Musik, Sport) und erleben zusätzliche Inhalte abseits des Regelunterrichtes. Hier können Sie mehr über die Profilklassen erfahren.

» Wie wird in der 5./6. Klasse und in den Kursen sichergestellt, dass mein Kind entsprechend seines Schulzweiges unterrichtet wird?

Es gibt in der Klasse 5./6. die Fachleistungsdifferenzierung. Hier werden Schülerinnen und Schüler besonders (u.a. gymnasial) gefördert. In den Klassen gibt es u.a. zudem in den Hauptfächern spezielle Bücher, die Aufgaben in unterschiedlichen Anforderungsniveaus stellen. So stehen im Deutschbuch beispielsweise Texte in mehreren Ausführungen zur Verfügung, die je nach Schulzweig bearbeitet werden können. In allen Fächern werden Leistungsnachweise in unterschiedlichen Lernniveaus konzipiert, so dass jeder Schüler eine Arbeit gemäß seines Schulzweigs leisten muss.

» Ab wann werden die Klassen nach Schulzweigen unterteilt?

Angemeldet werden die Kinder in den drei Schulzweigen. Sie arbeiten jedoch im 5./6. Jahrgang integrativ gemeinsam in einer Klasse. Ab der 7. Klasse gibt es Hauptschul-, Realschul-, und Gymnasialklassen. Hauptfächer wie Mathematik, Deutsch und Englisch werden im Klassenverband unterrichtet. Fächer wie Kunst oder Sport in integrativen Kursen.

» Wie sehen die Kurse ab der 7. Klasse aus? Welche Fächer werden in Kursen unterrichtet?

Kurse sind i.d.R. Lerngruppen, in denen Schülerinnen und Schüler aus mehreren Klassen eines Jahrgangs integrativ unterrichtet werden. Im Regelfall bleibt diese Gruppeneinteilung von der 7. bis zur 10. Klasse unverändert. Folgende Fächer werden häufig in integrativen Lerngruppen unterrichtet: Musik/ Kunst, Darstellendes Spiel, WPKs, z.T. Sprachen, Profile, Sport.

» Wie erfährt mein Kind, in welchem Kurs es ist?

Kurse werden von der Klassenlehrkraft mitgeteilt und können in der Startphase des Schuljahres im Programm web-untis auf dem individuellen Stundenplan eingesehen werden.

» Wie funktioniert die Wahl einer 2. Fremdsprache?

Es erwarteten Sie mehrere Informations- und Beratungsveranstaltungen, die Ihnen helfen werden die Fremdsprache mit Ihrem Kind zu wählen.

» Was ist das Schulfach ‚Darstellendes Spiel‘?

Das Schulfach „Darstellendes Spiel“ ist ein vollwertiges Unterrichtsfach, welches an der Goetheschule alternativ zum Fach Musik und zum Fach Kunst angeboten wird. In der 5./6. Klasse wird dies exklusiv im Profil ‚Bühne‘ angeboten, ab der 7. Klasse können auch Schülerinnen und Schüler aus den anderen Profilen dieses Fach anwählen. Wird das Fach ‚Darstellendes Spiel‘ gewählt, so wird es in Kursen bis zur 10. Klasse unterrichtet. ‚Darstellendes Spiel‘ ersetzt dann die Fächer Musik und Kunst. Es kann in der Sekundarstufe II an einer Schule mit Oberstufe auch als Prüfungsfach im Abitur angewählt werden.

» Kann mein Kind die 2. Fremdsprache oder den Kurs wechseln?

Ja und Nein. Die 2. Fremdsprache kann im Realschulzweig am Ende eines Schuljahres abgewählt werden. Im Jahrgang 9 (Hauptschule/Realschule) kann das gewählte Profil nicht umgewählt werden. Die Wahl des Darstellendes Spiel Kurses ist ab Jahrgang 6 festgeschrieben.

» Mein Kind findet keinen Praktikumsplatz, was kann ich tun?

Sollte Ihr Kind keinen Praktikumsplatz finden, stehen unsere Berufsberater von ProBeruf bereit. Diese helfen dann beispielsweise beim Schreiben einer Bewerbung und haben zu vielen Firmen einen direkten Draht.

» Wie funktioniert die Hausaufgabenbetreuung?

Die Hausaufgabenbetreuung findet montags, dienstags und donnerstags nach der Mittagspause von 13:55 Uhr – 15:25 Uhr statt. Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klasse können sich für maximal zwei Termine anmelden und erhalten dort Hilfe von einer Lehrkraft und Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse. Hat man seine Hausaufgaben erledigt und die Erlaubnis der Eltern, darf man selbstverständlich auch schon früher nach Hause gehen.

» Welche AGs gibt es?

Es gibt ein vielfältiges Angebot aus Sport, Kultur, Wissenschaft und Sprache. Ihr Kind erhält nach den Sommerferien ein Angebotsheft mit den Vorschlägen.

» Wann finden die AGs statt?

Die Arbeitsgemeinschaften finden derzeit im Schuljahr 2022/23 nachmittags statt.

» Mein Kind hat ein Talent oder Interesse, für dass es noch kein Angebot im Ganztag oder an der Goetheschule gibt.

Sprechen Sie dazu die Klassenlehrkraft oder Frau Weiland an.

» Welche Möglichkeiten hat mein Kind am Ende der 9./10. Klasse?

Es steht jedem Kind die ganze Bandbreite aller Schulabschlüsse bis zum Nobelpreis am Ende offen. Sprechen Sie dazu rechtzeitig und frühzeitig die Klassenlehrkraft und die Schulzweigleitung an.

» Ich habe einen Fehler auf der Homepage entdeckt, wo kann ich diesen melden?

Wenden Sie sich in dem Fall an das Homepage Team über das Formular. Unser Team prüft dann, was getan werden muss.


© Copyright 2020 Goetheschule-KGS Barsinghausen