Veröffentlicht in Allgemein

Von Bienchen und Blümchen…

…träumte diese Woche bestimmt der ein oder andere Schüler der Goetheschule, denn hier standen in den letzten Tagen der Lebensraum und die Nahrungsquellen der Wildbienen im Fokus: In einem Umwelt-Projekt engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der Notbetreuung, um den auf dem Schulgelände ansässigen Wildbienen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Nahrungsangebot bieten zu können.

Beherzt griffen Mali, Luca und Sergio zu den Gartengeräten und wurden selbst zu fleißigen Bienchen: Sie bearbeiteten mit unermüdlicher Ausdauer und vollem Körpereinsatz den von der wochenlangen, regenarmen Sommerhitze knochentrockenen Boden des Schulgartens. Dabei bezwangen sie tapfer dornige Ranken, knorrige Wurzeln und machten jedem wild wuchernden, ungewollten Kraut den Garaus, bis letztendlich 31 bienenfreundliche Insektenstauden in die Beete gepflanzt werden konnten. Und das bei Wind und Wetter: auch von einem wolkenbruchartigen Platzregen ließen sich die Unermüdlichen nicht schrecken, sondern warteten – ungeduldig mit Spaten und Forken klappernd – unter dem Vordach der Schule, bis sich der Wolkenbruch in einen lauen Sommerregen wandelte, um sodann wieder tatkräftig an die Arbeit zu schreiten.

Die hinsichtlich ihrer Nahrung sehr anspruchsvollen Wildbienen und alle anderen Schulgartenbesucher (egal, ob Insekt oder Mensch) werden es den fleißigen Schülerinnen und Schülern von Herzen danken!

***

Wichtige Info für die an Insektenschutz interessierten Hobbygärtner: Insektenstauden dienen mit ihrem hohen Nektargehalt und der langen Blütezeit übrigens nicht nur als optimale Nahrungsquelle, sondern bieten zudem ab Herbst auch noch attraktive Überwinterungsmöglichkeiten für zahlreiche Insektenarten. Es ist daher von großer Bedeutung, dass die mehrjährigen Stauden erst im Frühjahr zurückgeschnitten werden, nachdem die Insekten ihr Winterquartier an oder in den Stängeln verlassen konnten.

***

Vielen Dank an das Schulbiologiezentrum Hannover, das die Insektenstauden im Rahmen eines Angebots für die Notbetreuung in den Schulen zur Verfügung stellte, an Frau Dr. Ammersdörfer für die Organisation und Mitwirkung sowie an die Lehrkräfte der Notbetreuung Frau Dierking-Meyer und Herrn Seegers, die im Schulgarten fleißig mitwerkelten.

© Copyright 2020 Goetheschule-KGS Barsinghausen