Veröffentlicht in Naturwissenschaft

Fridays for Future


„Why should I be studying for a future that someday be no more, when no one is doing anything to save that future“.
Das sind die berühmten Worte von Gretha Thunberg! Für die meisten ist sie die größte Vertreterin der Friday for Future-Bewegung. Tausende von Jugendlichen gehen bei dieser Bewegung jeden Freitag in eine Stadt, in welcher ein Protest organisiert wird. Wo am welchen Tag ein Protest stattfindet, kann man auf der offiziellen Friday for Future-Seite sehen.
Die Jugendlichen setzen mit diesen Aktionen für besseren Klimaschutz ein, weil Deutschland wahrscheinlich die Ziele des Pariser Abkommens nicht erreichen wird. Ziele des Abkommens sind zum Beispiel den Anstieg der Erderwärmung auf 4,5°C zu begrenzen. Außerdem möchte man bis 2030 aus der Kohlenenergie aussteigen. Die Gegner der Friday for future-Aktionen argumentieren damit, dass die Jugendlichen nur an den Protesten teilnehmen, weil sie dann nicht zum Unterricht müssen. Was die Gegner aber vergessen ist, dass wir durch das „aufmerksam machen“ einen unentschuldigten Fehltag bekommen. Außerdem muss man sich vor Augen führen, dass auch wir, die Jugendlichen, sich für politische Themen und für Umwelt interessieren.
Jetzt wo wir laut werden, rausgehen und unsere Meinung den Politikern mitteilen, werden wir nicht für voll genommen. Mit der Konsequenz, nichts ändert sich.
Wann ist DEIN nächster Friday for Future-Termin?


© Copyright 2020 Goetheschule-KGS Barsinghausen