Veröffentlicht in Allgemein

Staatstheater Hannover


Wie entsteht eigentlich Theater?
Wie wird es „gemacht“, von wem und auf welche Art und Weise?
Etwa 400 Menschen arbeiten am Schauspiel Hannover und sorgen dafür, dass fast allabendlich im Schauspielhaus, auf der Cumberlandschen Bühne / Galerie und im Ballhof gespielt wird – vom Pförtner über die verschiedensten technischen Abteilungen bis zum Intendanten.
Dazu kommen zusätzlich die Schauspieler, Regisseure und so weiter…
Die Goetheschule ist als Kooperationsschule des Staatstheaters Hannover immer dicht an den Abläufen und war diesmal mit dem Darstellenden Spiel Kurs von Herrn Ehrhardt hinter den Kulissen unterwegs.
Mit der engagierten und sehr kompetenten Theaterpädagogin Bärbel Jogschies erlebten die Schülerinnen und Schüler einen spannenden Vormittag.
Frau Jogschies zeigte dem Kurs die Höhen und Tiefen der Bühnen (bis zu 13 Meter Höhenunterschiede), den großen weiten Raum der Bühne und die technischen Abläufe.
So erlebten die Teilnehmer den Aufbau eines Bühnenbildes auf der Hauptbühne, eine Lichtprobe in der Cumberlandschen und sahen die Katakomben der Masken- und Kostümbildner.
Abgerundet wurde der Besuch mit einem Schnelldurchgang einer Planung als Teams zum Thema Dramaturgen/Zeitplanung; Probeaufführungen, Bühnenbild und Kostüme. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler ambitionierte Überlegungen, die Frau Jogschies in Teilen den Profis mitbringen wollte.


© Copyright 2020 Goetheschule-KGS Barsinghausen